Haus Willmann in der Bahnhofstraße, ca. 1955

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Lore Sibold zur Verfügung.

Das kleine Haus in der Bahnhofstraße wurde im Zuge des Bahnbaus gebaut. Es gehörte dem Bauunternehmer Robert Willmann (1874-1917). Nach seinem Tod 1917 im Kriegslazarett Freiburg an den Folgen einer Gasvergiftung, wohnte darin seine Witwe Emma Willman geb. Gratwohl (1880-?). 

Am linken Bildrand ist die Schreinerei von Eugen Münzer (Bahnhofstr. 13) zu sehen. Das Gebäude wurde ca. 1948 erbaut und Mitte der 1950er Jahre aufgestockt. Auf dem Foto wird es gerade umgebaut und ist noch nicht verputzt. Nur wenige Jahre später stirbt Eugen Münzer 1957. Danach wird das Gebäude an die Firma Prause verkauft.  

Standort des Fotografen: 47.885572, 8.340710

2 Gedanken zu „Haus Willmann in der Bahnhofstraße, ca. 1955

  1. Hallo, ich melde mich mal wieder, das links im Bildrand stehende Haus war die Schreinerei
    Eugen Münzer, erbaut ca. 1948, und danach aufgestockt, ca. 1955, wurde nach dem Tod von Eugen Münzer, 1957, an die Fa. Prause verkauft. Foto muss also um 1955 entstanden sein.
    Weiterhin viel Spass bei Ihrer Arbeit, Dietmar Münzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.