Männergruppe auf dem Bahnsteig am Bahnhof, ca. 1938

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Alexandra Scholl zur Verfügung.

Ihr Erkennungszeichen ist offenbar der Strohhut mit dem schwarzen Band. Zehn Männer stehen auf dem Bahnsteig des Löffinger Bahnhofs, den Hut auf dem Kopf, ihr Reisegepäck in der Hand. Es wird gelacht und gescherzt. Der Zug steht jedenfalls schon zur Abfahrt bereit. Er wird die Sangesbrüder nach Rüdesheim bringen.

Auffallend sind die Farbflecken auf den Waggons. Ob es sich um einen Buntfarbenanstrich zur Tarnung, etwa während des Zweiten Weltkrieges, handelt?

Im Vordergrund ohne Hut ist Engelbert Müller (1896-?) zu sehen. Die anderen Männer sind v.l.n.r.:
Schneidermeister Otto Schmitt (1905-?), Schmiedemeister Otto Fürst (1894-?), Ernst Keller (1912-?), Elektromeister Karl Götz, Albert Schwörer (1910-2001) , Malermeister Karl Hepting (1893-?), Gipser Otto Schweizer (1906-1992), Sattlermeister Ernst Krauß (1897-?) und Kaufmann Karl Hasenfratz II (1899-?).

Standort des Fotografen: 47.883296, 8.342170

2 Gedanken zu „Männergruppe auf dem Bahnsteig am Bahnhof, ca. 1938

  1. Im Vordergrund ohne Hut ist Engelbert Müller, mein Großvater, zu sehen. Rechts neben sind Schneidermeister Otto Schmitt, Schmiedemeister Otto Fürst, Ernst Keller, ?, ?, Malermeister Karl Hepting, Otto Schweizer, Sattlermeistermeister Ernst Krauß und Kaufmann Karl Hasenfratz in Reisestimmung.

  2. Die noch unbekannten Personen sind: Karl Götz und Albert Schwörer (1910-2001) = mein Grossvater.
    Hier handelte es sich um eine Sängergruppe, welche einen Ausflug nach Rüdesheim am Rhein veranstaltet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.