3 Fotos: Hochzeitszug Schilling / Faller, 1957

Diese Fotos stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Das neuvermählte Ehepaar tritt mit der Hochzeitsgesellschaft aus der katholischen Kirche. Vom Kirchenportal bewegt sich der Hochzeitszug die kleine Baumallee entlang in Richtung Untere Hauptstraße. Zu erkennen sind die Rückseite vom Kaufhaus Henzler (Kirchstr. 25) und der Ökonomiebereich vom Gasthaus »Sonne« (Kirchstr. 29), an dem eine Anschlagtafel angebracht ist.

Es hat frisch geschneit. Der Schnee ist fast so weiß wie das Brautkleid der Braut! Man kann nur hoffen, dass es nicht glatt ist, damit niemand von der Hochzeitsgesellschaft auf dem Weg durch das Städtchen zur Gastwirtschaft ausrutscht.

Die Braut ist Aloisia Faller (1932-2019), die nach Neustadt heiratet. Wie heißt der Bräutigam?

Eine der Brautjungfern ist die jüngere Schwester Friedegard Faller (verh. Sibold).

Standort des Fotografen: 47.882768, 8.343613

5 Gedanken zu „3 Fotos: Hochzeitszug Schilling / Faller, 1957

  1. Bei der Braut handelt es sich um Aloisia Faller (1932-2019), die sich nach Neustadt verheiratete. Sie war eine ältere Schwester von Friedegard Sibold geb. Faller (Witwe des Karl Sibold, Malermeister)

  2. Auf dem unteren Bild die Brautjungfer vor der Braut muss Friedegard Faller (verh. Sibold), eine Schwester der Braut sein.?

  3. Drittes Bild. Der Fotograf steht fast genau am selben Standort wie damals bei der Primiz Ganter, nur mit dem Unterschied, dass er vor der Mauer steht und nicht auf der Mauer. Es sind links dieselben Gebäude-Abschnitte zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.