Jungmänner vor der Festhalle, 1933

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Luzia Bader zur Verfügung.

Auf der Rückseite des Fotos notiert der katholische Stadtpfarrer Guido Andris (1879-1974): »Jungm[änner] Exerzitien zu Löffingen, Chorwoche 1933, gehalten von Diözesanpräses Zuber v[on] F[rei]b[ur]g, ihm dediziert vom dankb[aren] Pfarramt«. Der Widmungstext richtet sich an Josef Zuber (1897-1969), der Präses des Kolpingvereins in der Erzdiözese Freiburg ist.

Die katholische Jugendbewegung liegt Pfarrer Andris sehr am Herzen, was ihn nach der nationalsozialistischen Machtübernahme in zunehmende Konflikte mit den lokalen Nationalsozialisten bringt. So weigert er sich z. B. den katholischen Sportverband »Deutsche Jugendkraft« (DJK) aufzulösen. Damit stellt er sich gegen den Alleinvertretungsanspruch der Hitlerjugend.

An den Exerzitien, die vermutlich in der Festhalle abgehalten werden, nehmen katholische »Jungmänner« teil, die Mitglied des Kolpingsvereins sind. Die geistlichen Übungen sollen abseits des Alltags zu einer intensiven Besinnung und Begegnung mit Gott führen. Exerzitien werden einzeln oder in Gruppen durchgeführt und können von einigen Stunden oder Tagen bis mehrere Wochen oder Monate dauern.

Ob das Diözesanpräses Zuber gewidmete Foto jemals an ihn ging, ist zweifelhaft. Vermutlich überreichte es Pfarrer Andris stattdessen dem 31-jährigen Karl Bader (1902-1971), der sich in der katholischen Jugendbewegung in der Pfarrgemeinde besonders engagiert. Er, auf dem Foto in der ersten Reihe (1.v.r.) sitzend, wird bei der Vertreibung von Pfarrer Andris am 23. Juni 1934 die Kirchenglocken Sturm läuten und dafür mit Gefängnis und einmonatiger KZ-Haft bestraft.

1.Reihe, v.l.n.r.: ??? (1), Pfarrer Guido Andris (2), Diözesanpräses Josef Zuber (3), Vikar Friedrich Kornwachs (4), Karl Bader (1902-1971, 5)

2.Reihe, v.l.n.r.: ??? Fehrenbach (6), Franz Faller (7), Franz Kuster (1913-1943, 8), Konrad Bader jr. (9), ??? (10), Adolf Heizmann (11), ??? (12), ??? (13), Josef Benz (genannt »Diesebeppi«, 1914-1962, 14), Karl Hall (15), Hans Guth (16), ??? Kuster (17)

3.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, ??? Vogelbacher (25), ???, August Fehrenbach (1906-2000, 27), ???

4.Reihe, v.l.n.r.: August Kienzler (29), Josef Guth, Hans Rettich (?-1942, 35)

5.Reihe, v.l.n.r.: Franz Benitz (1908-1944, 44), Karl Heizmann (45), ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, Emil Schlenker (1907-1999, 53), ???, Josef Wölfle (55), Hermann Schelling (56), ???, ???

6.Reihe, v.l.n.r.: ??? (59), ??? (60), ??? (61), ??? (62), Hans Strobel (1913-1964, 63)

Außerdem sind zu sehen: Johann Fehrenbach, Anton Heizmann

Standort des Fotografen: 47.882998, 8.347668

25 Gedanken zu „Jungmänner vor der Festhalle, 1933

  1. 2. Reihe: Stehend hinter Vikar Kornwachs: Josef Benz (Diese-Beppi), rechts daneben Karl? Hall
    7: Reihe: ganz rechts Hans Strobel

  2. Direkt hinter Kornwachs steht Josef Benz (1914-1962 “Diesebeppi”)
    Letzte Reihe rechts Hans Strobel (1913-1964)

    Eure 3. Reihe ist eigentlich die zweite. Franz Faller gehört dort dazu, steht nur etwas vornedran, weil er so groß ist.
    In der tatsächlichen 3. Reihe steht 2. v.r. August Fehrenbach (1906-2000)

  3. Zweite Reihe links ist ein Fehrenbach, jedoch nicht Johann, denn er ist Jahrgang 1922. Es könnte Heinrich oder Paul sein.

  4. Zweite Reihe 6. ist Adolf Heizmann;
    von daher denke ich auch, dass hier die Namen kunterbunt durcheinander sind. Nummerierung würde vielleicht helfen.

  5. Nr. 4 ist Kornwachs; ich habe mit dem Archivbild verglichen. Das Archivbild dürfte jedoch etwas jünger als 1935 sein.

      1. Wir sind verunsichert, ob es Kornwachs oder Ganter ist wegen der Primizfotos (siehe Foto Primizfeier, das heute, 2. April online ging).

  6. Nr. 4 ist nicht Ganter sondern Kornwachs.
    Beweis ist das Kirchenchorbild 1932 vor der Festhalle (ID 4941). Dort sind beide drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.