Umzugswagen in der Demetriusstraße, Fasnacht 1927

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Hermann Egle zur Verfügung.

Ein Umzugswagen steht in der Demetriusstraße vor den Häusern der Näherin Mathilde Heiler (Demetriusstr. 3) und des Landwirts Anton Engesser (Demetriusstr. 4). Wenig später heißen die Besitzer der beiden Anwesen Otto Schmidt und Karl Götz.

Vier Pferde sind vor den Wagen gespannt. Vermutlich stellen die Narren und Närrinnen eine Köhlerfamilie dar. Einen Hinweis gibt der Kohlenmeiler auf dem Wagen. Das Motto der diesjährigen Fasnacht lautet: »Das altdeutsche Lied in Wort, Bild und Sang«. Da der Meiler nicht qualmt, stellt die Gruppe vermutlich das Volkslied »Kein Feuer, keine Kohle« dar.

Auf dem Foto sind u.a. Schneidermeister Hermann Ganter (1895-1957), Schmiedemeister Otto Fürst (1894-?) und Sattlermeister Ernst Krauß zu sehen.

Standort des Fotografen: 47.884385, 8.344686

7 Gedanken zu „Umzugswagen in der Demetriusstraße, Fasnacht 1927

  1. Der passende Liedtitel hierzu wäre “kein Feuer, keine Kohle”

    Denn tatsächlich qualmt der Meiler nicht.

    Das Motto der Fasnacht war “das altdeutsche Lied in Wort, Bild und Sang”

  2. Den Hermann habe ich nicht entdeckt, aber vor dem Wagen der erste von links ist Otto Fürst (1894-?)
    Vermutlich ist Hermann der Fotograf, denn bekanntlich haben Ganters schon Anfang der 20er Jahre einen Fotoapparat und private Bilder aufgenommen.

  3. Vermutlich ist das Bild jedoch von einem Profi-Fotografen aufgenommen, weil das Negativ numeriert ist. Eventuell ist aber die Person auf dem Wagen mit der Säge oder weiter rechts die Person mit der Tabakpfeife Hermann Ganter. Lässt sich nicht so klar erkennen.

    1. Wir denken, Hermann Ganter ist der Mann im dunklen Anzug auf dem Wagen. Und ja, die Fotoserie ist eher nicht von einem Knipser, sondern von einem richtigen Fotografen aufgenommen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.