2 Fotos: Narrengruppe auf dem unteren Rathausplatz, Fasnacht ca. 1934

Diese Fotos stellten uns dankenswerterweise Hermann Egle sowie Dorothea und Michael Kasprowicz zur Verfügung.

Ein Automobil kommt die Untere Hauptstraße entlang gefahren. Es parkt auf dem unteren Rathausplatz. Im Hintergrund sind die Bäckerei Straub (Untere Hauptstr. 6), das Haus Limb (Untere Hauptstr. 4) und das Gasthaus »Adler« (Untere Hauptstr. 2) sowie die ehemalige »Adler«-Scheune (Demetriusstr. 16-17) zu erkennen. Am rechten Bildrand ist der (alte) Demetriusbrunnen zu sehen, der beim Bombenangriff 1945 zerstört wird.

In dem Automobil sitzen mehrere Narren. Sie werden von Neugierigen umringt. An die Beifahrertür ist ein Flugblatt geklebt. Ein Mann mit Zylinder erhebt sich und verliest eine Bekanntmachtung. Möglicherweise ist er der »Zirkusdirektor«, denn das Fasnachtsmotto 1934 lautet »Internationaler Zirkus«. Kündigt er an, dass der Zirkus in das Städtchen kommt und welche Darbietungen es geben wird?

Das Auto gehört Friseumeister Julius Limb. Vermutlich ist er auch der Fahrer.

Standort des Fotografen: 47.883794, 8.343753

8 Gedanken zu „2 Fotos: Narrengruppe auf dem unteren Rathausplatz, Fasnacht ca. 1934

  1. Ich gebe dem Bild jetzt mal ein Gesicht bzw. eine Geschichte: Es ist schmutziger Dunnschdig; der Mann mit Zylinder ist der “Zirkusdirektor” der ankündigt, dass am Montag sein “Internationaler Zirkus” in die Stadt kommt und welche “Highlights” es zu sehen geben wird.

    Die vermummten und die Trittbrettfahrer gehören nicht zum “Zirkusdirektor” sondern sind die üblichen Hexen und sonstigen verkleideten, die halt so am Schmutzigen Dunnschdig unterwegs sind.

    Früher war es üblich, dass die Zirkusse sich angekündigt und um Zuschauer geworben haben. Wie gefällt euch das?

  2. Auf dem oberen Bild sieht man, dass das Auto vom Maienländer Tor kam und auf dem Platz gewendet hat (Reifenspuren) und dann auf dem unteren Bild angehalten. Die eine Person mit dem grauen Hut, dunkler Jacke und heller Hose steht aufm ob. Bild links hinterm Wendekreis und geht dann aufm unt. Bild hinters Auto zum Schauen, was es wohl Interessantes gibt.

    Ach, ja im “Adler” gibt’s auch “Fürstenberg Bräu”.

  3. Könnt Ihr lesen, was auf dem Plakat auf der Beifahrertür steht?
    Schade, dass auf dem unteren Bild die Hexe auf dem Trittbrett steht und das Plakat verdeckt.

  4. Das Auto gehört Julius Limb. Vermutlich ist er der Fahrer; leider lässt sich das mit seiner Verkleidung schlecht erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.