Schulklasse des Jahrgangs 1932/33 vor dem Schuleingang, 1941

Dieses Foto stellten uns dankenswerterweise Christa Egle und Hans-Peter Hepting zur Verfügung.

Vor der Volksschule an der »Hasle« versammelt sich diese Schulklasse zu einem Erinnerungsfoto. 32 Kinder sind zu sehen. In den beiden vorderen Reihen stehen die Mädchen, in den beiden hinteren die Jungs.

1.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, Johanna Geisinger
2.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, Friedhilde Rosenstiel, Margaret Zepf
3.Reihe, v.l.n.r.:
4.Reihe, v.l.n.r.:

Dem Jahrgang gehören an in alphabetischer Reihenfolge: Karl Benz (1933-2018), Alfred Berger, Kurt Egle, Hedwig Egle (verh. Hepting, 1932-2020), Aloisia Faller (verh. Schilling, 1932-2019), Alfred Fehrenbach, Johann Fehrenbach (1932-?), Magdalena Fürst (verh. Kopp, 1932-2015), Richard Funk (1932-2006), Walter Fuß (1933-1999), Johanna Geisinger (verh. Nägele, 1932-2014), Helmut Gromann (1932-1996), Hedwig Hasenfratz (verh. Berger), Ewald Hepting (1933-2010), Kurt Jonner (1932-2014), Edmund Jordan, Emil Kopp, Christa Krauss (verh. Welte), Helmut Laufer, Joachim Laufer (1932-2014), Anneliese Laufer, Christine Ritter (verh. Walz, 1932-2020), Edeltraud Rohrer (verh. Nickel, 1932-20??), Friedhilde Rosenstiel (verh. Wörner, 1932-2004), Otto Schwanz (1932-2008), Bernd Studer (1932-2016), Gottfried Vogelbacher (1933-2008), Margarete Zepf (verh. Senn), Eugen Zimmermann (1932-2016).

Standort des Fotografen: 47.882381, 8.347705

Schulklasse des Jahrgangs 1930/31 vor dem Schuleingang, ca. 1939

Dieses Foto stellten uns dankenswerterweise Elisabeth und Franz Isele zur Verfügung.

Schüler*innen haben sich auf den Treppenstufen vor der Volksschule zu einem Klassenfoto versammelt. Es ist noch Winter, wie am Schnee auf den Stufen und auf dem gepflasterten Schulhof zu erkennen ist.

Wer erkennt die Schüler*innen?
1.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, Olga Fehrenbach (verh. Streit), ???, ???, ???, Hilde Nägele (verh. Fehrenbach)
2.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, ???, ???, Brunhilde Hofmaier (verh. Heiler, 1931-2004)
3.Reihe, v.l.n.r.:
4.Reihe, v.l.n.r.: Elisabeth Zepf (verh. Isele, 1930-2012)
5.Reihe, v.l.n.r.:

Weitere Schüler*innen des Jahrgangs sind: Alfons Beha (1930-2015), Elisabeth Benitz (verh. Burger, 1930-2019), Adolf Benz, Johann Glunk (1930-2017), Willi Göpper, Franz Isele, Hans Kaufmann (1930-2003), Heinrich Kopp (1930-2015), Hedwig ? (Maier), Ursula Fürst (verh. Nobs, 1930-2010), Lotte Groß (verh. Ratzer), Wilhelm Maier (1930-2002), Egon Studer (1930-1988), Hanni Thoma, Arthur Waibel, Luise Vogelbacher (verh. Winkler, 1930-2020).

Standort des Fotografen: 47.882342, 8.347742

Urkunde zur Einweihung der Schule, 29. August 1936

Stadtarchiv

Diese Urkunde datiert vom 29. August 1936. Sie wurde abfotografiert und das Foto im Stadtarchiv aufbewahrt. Es handelt sich um eine Grußadresse des nationalsozialistischen Bürgermeisters Heinrich Andris, der von 1935 bis 1942 in Löffingen amtiert. Anlässlich der Einweihung des Schulgebäudes an der »Hasle« wendet er sich an die »Deutsche Jugend«. Die wenigen Zeilen strotzen nur so vor Pathos und NS-Sprachvokabular.

Bereits 1923 war mit dem Bau der Festhalle und des Schulgebäudes begonnen worden. Infolge der Inflation zog sich der Bau viele Jahre hin. Die Festhalle konnte immerhin 1927 fertiggestellt werden. Das Schulgebäude fristete aber auch in den Jahren der Weltwirtschaftskrise ein trauriges Dasein als Rohbau. Dass die Schule erst 1936 eingeweiht wird, schlachten die Nationalsozialisten propagandistisch aus. »Zu Ehre des Führers für Dich Deutsche Jugend habe ich diese schöne Schule fertiggstellt«, so beginnen die Worte von Andris. Das Schulgebäude trägt offiziell den Namen »Adolf-Hitler-Schule«.

Standort des Fotografen: 47.882462, 8.347708

Narren vor der Schule, Fasnacht ca. 1937

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Hermann Egle zur Verfügung.

Diese elf unifomierten Fasnachtsnarren haben sich vor dem Eingang der 1936 fertiggestellten Volksschule (Festhallenstr. 7) für ein Gruppenfoto aufgestellt. Sie sind mit Kniestrümpfen, kurzen Hosen und Hemden bekleidet und tragen Tschakos als Kopfbedeckung. Die Gewehre sind geschultert. Einer von ihnen trägt statt der Waffe eine Fahne. Am rechten Bildrand hat sich eine Hexe mit Kopftuch auf das Foto gemogelt.

Vielleicht sind die elf Narren Mitglieder des FC Löffingen?

Vermutlich entsteht das Foto anlässlich der Fasnacht 1937, als das Motto lautet: »Schützengildenfest im 15. Jahrhundert«. Mit viel Phantasie können die elf Uniformierten Mitglieder einer Schützengilde im Spätmittelalter bzw. in der Frühen Neuzeit darstellen.

Standort des Fotografen: 47.882345, 8.347756

»Baaremer Quartett« vor dem Schuleingang, ca. 1936

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Hermann Egle zur Verfügung.

Endlich ist die Volksschule an der »Hasle« fertiggestellt, die Wand verputzt und frisch gestrichen. Die Mitglieder des »Baaremer Quartett« stellen sich vor dem Schuleingang für ein Gruppenfoto auf. Reizvoll als Hintergrund scheint ihnen wohl der Rundbogen zu sein, der das Foto mit den vier Männern einrahmt. Sie treten in den 1930er Jahren als Sänger-Quartett auf und sind weit über die Grenzen Löffingens hinaus bekannt. 1939 löst sich das Quartett auf.

V.l.n.r.: Albert Benitz (1905-1996), Hermann Ganter (1895-1957), Julius Limb (1883-1968), Fritz Seilnacht (1901-?)

Standort des Fotografen: 47.882382, 8.347722

Blick auf das Städtchen von der »Breiten«, 1936

Verlag A. Rebholz
Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Elke Moser zur Verfügung.

Diese Ansichtskarte wird am 2. Mai 1936 auf dem Postamt in Löffingen aufgegeben und nach Badenweiler versandt. Darauf zu sehen ist eine Gesamtansicht des Städtchens, die vom Gewann »Breiten« aus aufgenommen wird.

Der Blick ist so gewählt, dass neben der katholischen Pfarrkirche St. Michael die Festhalle und Volksschule (Festhallenstr. 3-7) gut im Bild zu sehen ist. Denn der Gebäudekomplex an der »Hasle« ist der ganze Stolz der Einwohner, nachdem der 1923 begonnene Bau endlich fertiggestellt ist.

Im Vordergrund sind zwei neu erbaute Häuser in der Bonndorfer Straße zu sehen (Bonndorfer Str. 2 und 3). Die Häuser in der Seppenhofer Straße und im heutigen Pfarrweg sowie die beiden Barockhäuser in der Unteren Hauptstraße sind ebenfalls gut zu erkennen. Die gleichmäßigen Wolken am blauen Himmel sind vom Verlag A. Rebholz in das Bild hineinretuschiert.

Standort des Fotografen: 47.881350, 8.340162

Einschulung der Erstklässler mit Lehrerin Waßmer, 1991

Sammlung Familie Waßmer

Und wieder einmal wird zum Beginn des Schuljahres der Klassenteiler knapp verfehlt. Die ABC-Schützen werden statt auf drei, nur auf zwei Klassen aufgeteilt. 31 Schüler*innen sind nun in einer Klasse zusammen. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Maria Waßmer lassen sie sich stolz auf den Treppenstufen vor dem Eingang zur Grundschule fotografieren. Noch sind die Schultüten nicht geöffnet, aber das wird sich bald ändern!

1.Reihe, v.l.n.r.:
2.Reihe, v.l.n.r.:
3.Reihe, v.l.n.r.:
4.Reihe, v.l.n.r.:

Standort des Fotografen: 47.882370, 8.347730

Kommunionkinder des Jahrgangs 1938/39 vor der Schule, 1947

Dieses Foto stellte und dankenswerterweise Elke Moser zur Verfügung.

Die katholischen Kinder des Jahrgangs 1938/39 feiern ihre erste heilige Kommunion. Für ein Gruppenfoto stellt sich die Kinderschar auf den Treppenstufen vor der Volksschule auf.

1.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, Sabine Strobel (verh. Hornstein),

2.Reihe, v.l.n.r.: Pauline Ganter, ???, ???, Gerda Rappenegger, Brunhild Bader (verh. Stockmar, 1938-2006), ???, Veronika Geisinger (verh. Berr)

3.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, Adolfine Heizmann (geb. 1939), ???

4.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, ???, ???, ???, Helga Stöhr (verh. Küßner), Brunhilde Zahn (verh. Simon), ???, ???, ???, ???, ???, Johann Fritsche

5.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, Franz Braun

6.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, ???, Ferdinand Schultheiß (1.v.r.)

Standort des Fotografen: 47.882391, 8.347699

Schüler des Jahrgangs 1951/52 im Klassenzimmer, 1964

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Bernhard Adrion zur Verfügung.

Im Klassenzimmer wird selten fotografiert. Überliefert sind meist nur offizielle Klassenfotos, die vom Schulfotografen aufgenommen wurden. Dieses Gruppenfoto ist eher ein Schnappschuss und zeigt den Schulalltag weitaus besser. Sieben Volksschüler, alle 13 oder 12 Jahre alt, sitzen im Klassenzimmer an ihren Bänken. Einer von ihnen hat sich den Zeigestab des Lehrers geschnappt und fuchtelt mit ihm herum.

1.Reihe, v.l.n.r.: Ernst Effinger, Michael Kasprowicz
2.Reihe, v.l.n.r.: Detlef Seidenberg, Klaus Baader, Bernhard Adrion, Josef Wölfle, Daniel Fehrenbach

Standort des Fotografen: 47.882438, 8.347745

Rohbau der Festhalle und Volksschule, ca. 1933

Universitätsarchiv der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Der Rohbau von Festhalle und Volksschule an der »Hasle« sind fertig, aber noch wartet der Gebäudekomplex auf seine Vollendung. Im August 1923 war mit dem Bau begonnen worden, aber infolge der Inflation war das Geld bald aufgebraucht. Erst 1925 konnte der Rohbau fertiggestellt werden.

Das Foto wird ca. 1933 von der »Bittenwiese« aus aufgenommen, als die Universität Freiburg ein Studentenlager in Löffingen plant und hierfür die Gegebenheiten vor Ort in Augenschein nimmt. Fertiggestellt und eröffnet wird der Bau schließlich erst im August 1936.

Standort des Fotografen: 47.882710, 8.346137

2 Fotos: Verleihungsurkunde der Ehrenbürgerschaft an Adolf Hitler, 1936

Stadtarchiv

Die Schmuckmappe ist mit dem Stadtwappen verziert und trägt darunter die Inschrift: »Unserem Führer«. Damit gemeint ist Reichskanzler Adolf Hitler, der seit dem Tod von Reichspräsident Paul von Hindenburg 1934 auch das Amts des Staatsoberhaupts ausübt und sich »Führer« nennt. Schlägt man die Mappe auf, dann findet man eine Schmuckurkunde. In geschwungener Schrift mit Tinte geschrieben, offenbart ihr Inhalt den faschistischen Personenkult um den Diktator: »Anlässlich der Eröffnung der Adolf-Hitler-Schule, deren Fertigstellung wir der Schaffung des Dritten Reiches durch unsern Führer verdanken, verleihen in dankbarer Anerkennung die Bürger der Gemeinde Löffingen unserm Führer das Ehrenbürgerrecht.«

Tatsächlich wurde der Bau der Festhalle und der Schule an der »Hasle« bereits 1923 begonnen. Durch die Inflation verzögerte sich zunächst die Fertigstellung des Rohbaus. Die Festhalle konnte 1927 weitgehend fertiggestellt und auch fortan genutzt werden. Aber durch die Weltwirtschaftskrise schleppte sich der Innenausbau der Schule dahin. Das NS-Regime nutzte schließlich die Fertigstellung und die Eröffnung des Schulgebäudes am 29./30. August 1936 für ihre Propaganda.

Ob der Gemeinderat in der Nachkriegszeit jemals Hitler, der am 30. April 1945 Selbstmord verübte, jemals die Ehrenbürgerrechte formal aberkannte, ist unbekannt.

Standort des Fotografen: 47.883844, 8.344217

Schulklasse des Jahrgangs 1928/29 mit Lehrer Katzenmayer vor dem Schuleingang, ca. 1943

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Christa Egle zur Verfügung.

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 1928/29 haben sich zusammen mit ihrem Lehrer Eugen Katzenmayer auf den Treppenstufen vor der Schule zu einem Gruppenfoto versammelt. Anlass ist vermutlich ihre Schulentlassung aus der Volksschule.

1. Reihe, v.l.n.r.: Walter Selb (geb. 1929), Erich Hasenfratz, Kurt Groß, Josef Köpfler, Josef Benitz (geb. 1928)

2. Reihe, v.l.n.r.: Erich Hasenfratz (geb. 1929), Albert Sibold (Babet, 1928-2018), Werner Hepting (geb. 1928), Werner Schiehle (geb. 1929), Ferdinand Maier

3. Reihe, v.l.n.r.: Frieda Egle (verh. Durst, 1929-1981), Josefa Nobs (verh. Durst, geb. 1929), Martha Fehrenbach (verh. Adrion, 1928-2019), Margarete Benz (verh. Waldvogel, geb. 1929), Friedel Schmutz (verh. Ortlieb, geb. 1928), Herta Steinmann (verh. Kaltenbach, geb. 1928),

4. Reihe, v.l.n.r.: Fritz Egle (1929-2017), Walter Ratzer (1928-1998), Franz Mürb (geb. 1928), Karolina Geisinger (verh. Hiltmann, 1928-2012), Lehrer Eugen Katzenmayer

5. Reihe, v.l.n.r.: Hans Waibel (geb. 1929), Ernst Kirner, Fritz Höcklin (geb. 1928), Ernst Krauß, Hans Rogg

Weitere Klassenkamerad*innen, die entweder nicht auf dem Gruppenfoto zu sehen sind oder nicht zugeordnet werden können, sind in alphabetischer Reihenfolge: Kurt Münzer (geb. 1928), Helmut Riegger (geb. 1929)

Standort des Fotografen: 47.882364, 8.347726