5 Fotos: 20-Jährige im Maienland, Fasnacht 1992

Diese Fotos stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

»Löffingen in der Baar, wie’s im Mittelalter war«, lautet das diesjährige Fasnachtsmotto. Die Sagengestalt Robin Hood lebte zwar nicht in Löffingen, sondern im englischen Sherwood Forest, aber das Spätmittelalter passt zeitlich. Dass die 20-Jährigen in seine Rolle schlüpfen, mag auch damit zusammen hängen, dass im Vorjahr der überaus erfolgreiche Kinofilm »Robin Hood – König der Diebe« mit Kevin Costner in der Hauptrolle im Kino lief. Pfeil und Bogen darf natürlich nicht fehlen. Auf der hölzernen Zielscheibe, die sie um den Hals gehängt tragen, steht groß die Zahl »20«.

Eigentlich wären die 20-Jährigen schon im letzten Jahr dran gewesen, aber 1991 fiel die Fasnacht wegen des Golfkrieges aus. Also sind sie in diesem Jahr an der Reihe.

Für das Gruppenfoto versammeln sich die 20-Jährigen vis-à-vis des Gasthauses »Pilgerhof«. Als echte Wegelagerer blockieren sie die Maienlandstraße. Gleich werden sie ihren Narrenbaum ins Städtchen tragen und ihn auf dem unteren Rathausplatz aufstellen.

1.Reihe, liegend: Joachim Knöpfle

2.Reihe, v.l.n.r.: Wolfgang Schreiber, Sylke Vogelbacher (1971-2018), ???, Annette Scherer (verh. de Azevedo), Susanne Glunk, Cornelia Kopp, Axel von der Heyd, Ulrike Köpfler (verh. Adrion)

3.Reihe, v.l.n.r.: Patrick Reinhard, Alexander Knecht, ???, Andreas Benz, Frank Wider, Christian Heizmann, Martin Frei, Matthias Rogg, Boris Schmid, Thorsten Schelb, Marco Willmann, ???, Harald Volk, Sascha Katla

Außerdem zu sehen ist: Jürgen Maier (1970-1992)

Standort des Fotografen: 47.886552, 8.341839

Narrengruppe in der Maienlandstraße, Fasnacht 1984

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Offiziell lautet das Motto der diesjährigen Fasnacht: »Märchen aus aller Welt«. Besonders märchenhaft sieht die Narrengruppe auf dem Foto zwar nicht aus, aber dafür umso sportlicher. Die Eishockey-Mannschaft posiert in der Maienlandstraße vis-à-vis vom Gasthaus »Pilgerhof« vor dem Narrenbaum der 20-Jährigen.

1.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???
2.Reihe, v.l.n.r.: Martin Höcklin, Helmut Münzer
3.Reihe, v.l.n.r.: ???, Rudolf Lasson, ???, ???

Standort des Fotografen: 47.886575, 8.341842

2 Fotos: 20-Jährige im Maienland, Fasnacht 1989

Diese Fotos stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

1989 feiern die »Laternenbrüder« ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Strahlender Sonnenschein beschert eine Bilderbuch-Fasnacht. Die 20-Jährigen des Jahrgangs 1969 haben sich im Jubiläumsjahr als Schotten verkleidet. Sie tragen Schottenröcke (Kilts) mit dem typischen Karomuster und führen sogar mehrere Dudelsäcke mit sich. Die Holzschildchen, die sie als »20«er ausweisen, haben die Form einer Teekanne, dem Nationalgetränk der Schotten – vom Whiskey einmal abgesehen…

Zu sehen sind in alphabetischer Reihenfolge: Anja Adrion, Christoph Bader, Dirk Benz, Christa Berberich, Heike Bölle, Thorsten Diehr, Beate Fehrenbach, Jürgen Fehrenbach, Karin Fehrenbach, Thomas Fetz, Birgit Finkbeiner, Matthias Frey, Karin Fritsche, Karin Geisinger, Anette Grimm, Corina Grimm, Werner Hasenfratz, Jeannette Heizmann, Jutta Hepting, Renate von der Heydt, Martin Heizmann, Thomas Kaufmann, Birgit Knöpfle, Manuela Knöpfle, Joe Kuttruff, Matthias Kühn, Martina Masuch, Bernhard Nägele (1969-2019), Heiko Reinhardt, Andreas Schreiber, Ralf Streit, Daniela Vogelbacher, Rudi Werne, Bernd Wider, Susanne Zepf, Renate Zumstein

Gleich werden sie den Narrenbaum ins Städtchen tragen und ihn auf dem Rathausplatz aufstellen. Dann werden sie offiziell auf die Laterne der »Laternenbrüder« vereidigt. Die Schwurformel lautet seit 1927:

»Linke Hand auf’s rechte Herz, rechte Hand auf die Laterne! Ich schwöre, angesichts dieser Laterne und der anwesenden Laternenbrüder, dass ich, solange ich lebe und Atem habe, mit allen Fasern meines Lebens, treu zur Laternenbrüder-Narrenfreiheit stehe, den Anordnungen der Narrenobrigkeit willig Folge leiste, die Löffel des Stadtwappens nie missachte, mich als Mensch vom Menschen stammend, als Mensch aufführe, und den Narrentribut, wie es das Gesetz vorschreibt, jährlich willig bezahle.«

Standort des Fotografen: 47.886550, 8.341831

3 Fotos: 20-Jährige im Maienland, Fasnacht 1980

Diese Fotos stellte uns dankenswerterweise Christa Egle zur Verfügung.

Vis-à-vis vom Gasthaus »Pilgerhof« haben sich bei der Zimmerei Fehrenbach die 20-Jährigen versammelt. Sie scharen sich um den Narrenbaum, den sie am Vormittag im Wald geschlagen haben. Gleich werden sie ihn in einem Umzug in das Städtchen tragen und vor dem Café »Fuß« aufstellen.

In diesem Jahr tragen die 20-Jährigen blaue Pullover und sind im Gesicht blau-weiß geschminkt. Ein selbstgebastelter hölzerner Anhänger, der vor der Brust baumelt, weist sie als »20«er aus.

1.Reihe, v.l.n.r.: Georg Beha, Rolf Jordan, Annette Zirn, Otmar Jäger, Christa Egle, Wolfgang Braun, Petra Tibussek, Andrea Benz
2.Reihe, v.l.n.r.: Christoph Ratzer, Anton Rebholz, Priska Rappenegger, Regina Isele, Marianne Fehrenbach
3.Reihe, v.l.n.r.: Felicitas Zepf, ???, Johanna Siebler, Regina Adrion, Vera Walz
4.Reihe, v.l.n.r.: Michael Jonner, Helmut Föhrenbach, Elisabeth Fritsche, ???, Gudrun Fuß, Isabella Knöpfle
5.Reihe, v.l.n.r.: Franz Rokoschoski, Reinhold Spang, Willi Link, Otmar Egle, Margareta Wolber, Pia Walz, Thomas Rebholz, Karin Streit, Franz Benz
6.Reihe, v.l.n.r.: ???, ???, Christa Wolber, Anette Jabs, Renate Sibold
7.Reihe, v.l.n.r.: Elisabeth Benz, Bettina Romer, Friedhelm Kaltenbrunn, ???, ???, ???, Roland Fuß, Bernhard Rogg

Zu den 20-Jährigen gehören außerdem: Helmut Münzer und Gabriele Prause.

Standort des Fotografen: 47.886522, 8.341807

20-Jährige mit dem Narrenbaum im Maienland, Fasnacht 1982

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Für Autos ist kein Durchkommen. Die 20-Jährigen haben die Maienlandstraße fest in Beschlag genommen. Es ist »Schmutziger Dunschdig« und die 20-Jährigen posieren neben ihrem Narrenbaum für ein Gruppenfoto. Gleich werden sie ihn schultern und ihn – begleitet von der Stadtmusik, den »Hansele«, der Narrenpolizei und den »Laternenbrüdern« – ins Städtchen tragen. Dann werden sie den Baum vor dem Café »Fuß« aufstellen und einer von ihnen wird die schwierige Aufgabe haben, ca. 12 Meter an dem glatten Stamm hochzuklettern, um die Zugseile zu lösen.

Im Hintergrund ist das Gasthaus »Pilgerhof« (Maienlandstr. 24) zu sehen, dessen rechte Gebäudehälfte bereits zu einem »Schwarzwaldgasthof« mit Walmdach umgebaut ist, während die linke Hälfte noch nicht modernisiert ist.

Zu sehen sind u.a. in alphabetischer Reihenfolge: Doris Bader, Gerold Benz, Priska Benz, Barbara Duttlinger, Günther Durst, Eva Fritschi, [Ursula Glunk?], Renate Göhry, Helmut Götz, Ulrich Großhans, Winfried Hall, Jeanette Kaiser, Ute Kaiser, Karl-Heinz Koch, Monika Laufer, Johann Morath, Hermann Nägele, Markus Ratzer, Ralf Riedlinger, Ferdinand Riegger, Johannes Riegger, Johannes Roth, Brigitte Sevecke, Wolfgang Sibold, Luzia Vogelbacher und Siegfried Zoller

Standort des Fotografen: 47.886584, 8.341808

20-Jährige mit dem Narrenbaum im Maienland, Fasnacht 1985

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Passend zum diesjährigen Fasnachtsmotto haben sich die 20-Jährigen verkleidet: »Bure- un Handwerkertreffe anno dazumal«. Sie haben sich eine schwarze Tunika über ihre weißen Pullover und weißen Hosen gezogen. Auch im Gesicht sind sie schwarz-weiß geschminkt.

Gegenüber vom Gasthaus »Pilgerhof« haben sich die 20-Jährigen mit ihrem Narrenbaum zu einem Gruppenfoto aufgestellt. Im Hintergrund ist das Gästehaus vom »Pilgerhof« (Maienlandstr. 27) und das Haus Mühlbauer (Maienlandstr. 29) zu sehen.

Gleich werden die 20-Jährigen ihren großen Aufritt im Städtchen haben, wenn sie den Narrenbaum vor dem »Café Fuß« aufstellen und von den Laternenbrüdern auf die Laterne vereidigt werden.

Wer erkennt die 20-Jährigen? Zu sehen sind in alphabetischer Reihenfolge u.a.: Andreas Becher, Martin Beha, Michael Bürklin, Pia Fehrenbach, Walter Flößer, Edeltraut Ganter, Achim Gauger, Michael Glass, Ute Heiler, Carmen Hoßbach, Heidi Jordan, Matthias Kirner, Bernd Krämer, Heiko Ludwig, Elke Modrinski, Ulrike Rosenstiel, Susanne Salomon, Gabi Senn, Jürgen Schmid, Bettina Vogt

Standort des Fotografen: 47.886671, 8.341680

20-Jährige mit dem Narrenbaum im Maienland, Fasnacht 1981

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Gegenüber vom Gasthaus »Pilgerhof« haben sich die 20-Jährigen bei der Zimmerei Fehrenbach versammelt. Sie posieren für das Gruppenfoto mit ihrem Narrenbaum – und einer Kiste Fürstenberg Bier, die am linken Bildrand zu sehen ist. Gleich werden sich die 20-Jährigen in Bewegung setzen und den Narrenbaum ins Städtchen tragen, um ihn vor dem »Café Fuß« aufzustellen. Anschließend werden sie von den Laternenbrüdern auf die Laterne vereidigt. Konrad Benitz wird derjenige sein, der am Baum hochklettert, um die Seile zu lösen.

Wer erkennt die 20-Jährigen? Zu sehen sind in alphabetischer Reihenfolge u.a.: Konrad Benitz, Angela Benz, Regina Dominke (verh. Maier), Jutta Frei (verh. Scherer), Edeltraud Glass (verh. Scholl), Otmar von der Heyd (1962-2016), Brigitte Hopp, Martin Höcklin, Clemens Jordan, Marianne Kirner, Marianne Knödler, Gitta Knöpfle, Jürgen Köpfler, Horst-Jürgen Krämer, Christine Ludwig (verh. Rogg), Antonia Schmid, Heidi Schmid, Manuela Schwanz, Erika Selb, Bernhard Vogelbacher, Ekkehard Wiek, Georg Wider, Veronika Zipfel (verh. Buchmeier)

Standort des Fotografen: 47.886671, 8.341680

Umbau des Hauses Waßmer mit Blick ins Maienland, 1982

Sammlung Familie Waßmer

Das Haus Waßmer (Maienlandstr. 12) wird renoviert und ist vollkommen entkernt. Das Dach ist abgedeckt, sodass sich dem Fotografen Blicke bieten, die es nach Beendigung der Renovierungsarbeiten so nicht mehr geben wird. Für das Foto stellt sich Maria Waßmer mit ihren beiden Kindern zwischen die Dachsparren.

Der Blick fällt die Maienlandstraße hinauf, zu sehen sind auf der anderen Straßenseite u.a. das Haus von Roland und Ingrid Seidel (Maienlandstr. 13) und das Haus von Anton und Ernestine Heizmann (Maienlandstr. 19). Auch eine Miste ist zu erkennen, die aber nicht mehr genutzt wird.

Standort des Fotografen: 47.885505, 8.342539

20-Jährige mit Narrenbaum im Maienland, Fasnacht 1971

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Wie jedes Jahr am »Schmutzigen Dunschdig« versammeln sich die 20-Jährigen, um zunächst im Stadtwald ihren Narrenbaum zu schlagen und ihn später dann geschmückt vom Maienland ins Städtchen zu tragen. Hier setzt sich der Zug gerade in Höhe des Gasthauses »Pilgerhof« in Bewegung.

Verglichen mit Fotos der Vorjahre hat sich die Ansicht insofern geändert, als dass 1970 das Haus Benz (Maienlandstr. 27) abgebrannt ist. Die Brandruine wurde abgetragen und ein Parkplatz für die Gäste des »Pilgerhofs« angelegt. Dahinter lassen die Wirtsleute Josef und Anita Hoitz, zurückversetzt von der Straße, einen Neubau mit Mietswohnungen errichten, dessen Rohbau bereits steht.

Standort des Fotografen: 47.886581, 8.341848

5 Fotos: 20-Jährige im Maienland, Fasnacht 1988

Diese Fotos stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Soviel gut gelaunte Schornsteinfeger auf einem Haufen müssen einfach Glück bringen! Die 20-Jährigen haben sich in diesem Jahr in schwarze Anzüge geworfen, ihre Gesichter mit Ruß schwarz gefärbt und sie tragen schwarze Zylinder auf ihren Köpfen. Das Gruppenfoto entsteht im Maienland, vis-à-vis vom Gasthaus »Pilgerhof«.

Gleich werden die 20-Jährigen ihren ca. 24 Meter hohen Narrenbaum ins Städtchen tragen und ihn auf dem unteren Rathausplatz aufstellen. Anschließend werden sie ewige Treue zur Löffinger Fasnet schwören.

Zu den 20-Jährigen gehören u.a.: Elke Bader (verh. Moser), Annette Benz (verh. Dresel), Gertrud Benz (verh. Rohrer), Patrick Birkenberger, Jürgen Birkle, Martin Braun, Joachim Duffner, Heiko Fehrenbach, Kurt Fehrenbach, Gabi Fuß, Claudia Gauger (verh. Mantel), Jürgen Gauger, Claudia Heizmann (verh. Borowski), Michael Heizmann (1968-1995), Maike van den Heuvel, Martina Hinterseh (1968-2012), Claus-Dieter Hopp (1968-2020), Andreas Isele, Kerstin Jordan (verh. Wehrle), Birgit Kaiser, Mirijam Knittel (verh. Jeck), Lioba Köpfler (verh. Bernhard), Stefan Kromer, Alexandra Kuttruff, Beate Lubrich, Anja Maier (verh. Litfin), Axel Maier, Michael Müller, Markus Münzer, Jürgen Oschwald, Andrew Pfefferkorn, Stefan Pfeiffer, Rolf Riedlinger, Susanne Schreiber, Renate Selb, Christian Sibold, Rainer Sibold, Andreas Vittoria, Adelheid Vögt (verh. Zipfel), Bettina Werne (verh. Happle), Matthias Wider, Thomas Wider, Monika Willmann (verh. Scherer) und Klaus Zimmermann.

Standort des Fotografen: 47.886522, 8.341786

2 Fotos: 20-Jährige mit dem Narrenbaum im Maienland, Fasnacht 1986

Diese Fotos stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

In diesem Jahr haben sich die 20-Jährigen entschieden, in die Rolle einer bekannten Figur aus Film und Fernsehen zu schlüpfen: Sie haben sich als »rosarote Panther« verkleidet. 1963 kam die US-amerikanische Kriminalkomödie in die deutschen Kinos. 1973 strahlte das deutsche Fernsehen erstmalig die gleichnamige Zeichentrickserie aus, die schnell Kultcharakter bekam. Berühmt bis heute ist beispielsweise das Lied »Wer hat an der Uhr gedreht?«, das beim Abspann jeder Folge ertönte.

Insofern können die 20-Jährigen ganz sicher sein, dass jeder Narr und jede Närrin sie gleich bei ihrem großen Auftritt auf dem unteren Rathausplatz erkennen wird. Sie werden den Narrenbaum ins Städtchen tragen, ihn vor dem Café »Fuß« aufstellen. Anschließend werden sie von den Laternenbrüdern auf die Laterne vereidigt. Und wenn dann die Fasnacht am Aschermittwoch vorüber ist, dann kann man sich trotzdem sicher sein, dass es im nächsten Jahr wieder 20-Jährige geben wird. Denn, wie schon Paulchen Panther am Ende jeder Serie sagt: »Heute ist nicht alle Tage; ich komm wieder, keine Frage.«

Standort des Fotografen: 47.886671, 8.341680

20-Jährige mit Narrenbaum im Maienland, Fasnacht 1979

Dieses Foto stellte uns dankenswerterweise Rita Willmann zur Verfügung.

Vis-à-vis vom Gasthaus »Pilgerhof« im Maienland sammeln sich die 20-Jährigen. Sie sind in ein einheitliches rot-blaues Kostüm gekleidet. Der geschmückte Narrenbaum liegt hinter ihnen auf Holzböcken. Gleich werden sie ihn in das Städtchen tragen und vor dem Café Fuß aufstellen.

Wer erkennt die 20-Jährigen?
Zu sehen sind in alphabetischer Reihenfolge u.a. Gerhard Beha, Wolfgang Benitz, Anna Benz (aus Seppenhofen), Ulrich Brunner (aus Seppenhofen), Werner Egle, Christa Göpper, Wolfgang Keller, Margarete Kopp, Martin Lauble (mit buntem Hut), Rudolf Lasson, Claudia Laufer, Helmut Müller, Karl-Heinz Selb, Zita Senn, Harald Strobel, Barbara Trenkle, Ingrid Trenkle, Roland Vogt, Reinhold Walz, Ulrike Zahn und Rudolf Zipfel.

Standort des Fotografen: 47.886633, 8.341805